Aplle: Rasanter Kursgewinn trotz Verlust bei Marktanteil

© istockphoto.com/ xyno

Der Kurs der Apple-Aktie spiegelt den irrationalen Hype um die Produkte mit dem angebissenen Apfel als Logo bestens wider. Trotz nach wie vor rückläufiger Marktanteile – im Vergleich zum Vorjahr sank der iPhone-Marktanteil im zweiten Quartal von 16,6 auf 13,2 Prozent – hat sich die Apple-Aktie mehr als erholt.

 

In den letzten vier Wochen zog der Kurs von 324 Euro auf zwischenzeitlich über 370 Euro an, nachdem bereits die Marke von 385 Euro angekratzt wurde. Im Juli und August 2013 wurde die Aktie von allen großen Analysten gekauft. Der Grund: Die Erwartungen an die nächste iPhone-Generation, nachdem der Konzern seit einem Jahr mit keiner echten Innovation auf den Markt kam, sind hoch.

 

Was macht die Konkurrenz? Samsung unschlagbar vorne!

Samsung ist nicht der einzige Hersteller für Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android, aber der absolute Platzhirsch am Markt. Mit einem Anteil von gut 39 Prozent an allen verkauften Smartphones über alle Betriebssysteme hinweg liegen die Südkoreaner uneinholbar vorne. Blackberry, Erfinder dieser Telefongeneration, spielt so gut wie keine Rolle mehr. Dies zeigt auch die Verteilung der Betriebssysteme: Rund 80 Prozent aller Smartphones nutzen Android, das Windows Phone hat sich mit 3,7 Prozent immerhin auf den dritten Platz hinter Apple iOS herangekämpft. Trotz des hohen Marktanteils kämpft Samsung jedoch mit seinem Aktienkurs: Das Unternehmen verzeichnet einen Kursverlust von mehr als 20 Prozent innerhalb von vier Wochen. Während Apple bei sinkenden Verkaufszahlen steigende Kurse verzeichnet, zeigt sich bei Samsung genau das gegenteilige Phänomen. Der Grund hierfür könnte darin liegen, dass Neuerscheinungen von Samsung nicht mit der Hysterie erwartet werden wie die elektronischen Begleiter aus Cupertino, Kalifornien. So finden sich für die Südkoreaner auch kaum Kaufempfehlungen.

 

Nokia untermauert die fehlende Logik im Smartphonemarkt

Nokia, ehemals der Big Player unter den Handyherstellern, hält zumindest in seinem Heimatland Finnland einen stabilen zweiten Platz im Neuabsatz von Telefonen. Europaweit gab der Marktanteil um elf Prozent nach. Die Lage sieht für die Finnen im Gesamtüberblick noch schlechter aus, weil der komplette Markt im Vergleichszeitraum um 39 Prozent anzog. Für die Aktie lassen sich keine Aussagen treffen. Sie pendelt, unbeeindruckt von den schwachen Verkaufszahlen, seit einigen Wochen zwischen den Marken von drei Euro und 3,50 Euro. Die Mehrzahl der Analysten sieht das Papier jedoch im Bereich „strong sell“, unbedingte Verkaufsempfehlung, und gibt den Finnen keine große Zukunft mehr.

 

Der Sieger heißt: Apple

Geschickte Marketingstrategien und Produktvorstellungen mit künstlichen Wartezeiten lassen den Hype um die Apple-Produkte nicht abreißen. Zwar beherrschen Android-Phones den Markt, die Geräte selbst sind allerdings auch bezahlbarer – und manch ein Nutzer träumt vielleicht davon, doch ein iPhone in den Händen zu halten. Dem Aktienkurs der Kalifornier bekommen die Strategien gut: Das wertvollste Unternehmen der Welt ist auf jeden Fall weitere Investments wert.

Kategorien: Allgemein, Börse

Bis jetzt ein Kommentar.


  1. AndroidFan sagt:

    Ja, ja der ewige Kampf zwischen Apple, Samsung (Android) und den anderen Verbiebenen. Ich mochte Apple noch nie. Mich nervt dieses ewig gleiche Menü, eingeschränkte Möglichkeiten und die viel zu hohen Preise. Weil ich nicht der Einzige mit dieser Meinung bin, wird der Kampf um App Zahlen, Aktienkurse und Marktanteile sicher weiter gehen.

Schreibe einen Eintrag



  • Finanzen-Tipp.de

  • Finanz-Kategorien

  • Ältere Beiträge