Der Bausparvertrag mit einer Tarifkombination für den geplanten Neubau, Hauskauf, die Modernisierung oder Rentenabsicherung sowie einer Kapitalbildung ist nach wie vor interessant. Eine Vielzahl an Bausparkassen mit zahlreichen Vertragsvarianten haben ihre Angebote auf die Kundenwünsche ausgerichtet. Neue konzeptionierte Vertragsmodelle, die laufend an das sich schnell verändernde Marktgeschehen angeglichen werden, bieten dem Kunden eine moderne zeitgerechte Finanzierungsart. Die klassische Form vom Bausparvertrag wurde durch neue Variablen lukrativer gestaltet. Der Bausparer kann heute über zusätzliche Beträge, die über einer vereinbarten Bausparsumme liegen, verfügen. Diese müssen dann zügiger zurückgezahlt werden. Ebenso ist bei einer niedrigen Mindestlaufzeit eine vorzeitige Zuteilung kleinerer Bausparsummen möglich, die durch einen höheren Zins oder eine höhere Tilgung ausgeglichen werden. Eine zusätzliche Variante ist der Bausparvertrag mit einem Niedrigzinssatz. Diese Form ist für einen Kunden interessant, der langfristig plant, sich einen günstigen Zinssatz sichern will, schnell schuldenfrei sein möchte und die Finanzierung in einer Kombination beispielsweise mit einem Hypothekendarlehn durchführt. Durch die schnellere Tilgung der Bausparfinanzierung erhöht sich die Gesamt-Rückzahlungsrate, welche im Vorfeld zu kalkulieren ist. Der Bausparvertrag ist für eine später geplante Modernisierungsmaßnahme eine ideale Art, um langfristig eine Rücklage zu bilden. Hier kann der Zinssatz im Vorfeld zum Beispiel für die nächsten zehn Jahre festgeschrieben werden. Kosten für eine erneute Grundbuchabsicherung entstehen in der Regel nicht. Der zurzeit angebotene Bausparvertrag in Form von einer Wohn-Riester-Finanzierung ist aufgrund der staatlichen Riester-Zulage und Zinssicherheit eine weitere Möglichkeit, zu einem Eigenheim zu kommen. Es ist ratsam, verschiedene Angebote einzuholen, diese miteinander zu vergleichen und wenn nötig, sich beraten zu lassen. Verschiedene Bausparkassen bieten einen niedrigen Nominal-Darlehnszinssatz ab 1,6 Prozent an. Dieser Zinssatz ist für die gesamte Dauer der Darlehnsrückzahlung garantiert. Gewährte staatliche Riester-Zulagen und bewilligte Steuervorteile fließen in den Vertrag ein. Die Riester-Bausparfinanzierung ist darauf ausgelegt, dass länger angespart wird, wobei Zulagen und Steuervorteile die Ansparphase verkürzen und die erzielte Ansparsumme bei Zuteilung entsprechend ausgezahlt wird. Ein wichtiger Punkt ist auch, dass während der Bauherr das Darlehen zurückzahlt, sich die Kreditsumme durch die weiterhin gezahlte staatliche Zulage und einen eventuell gewährten Steuervorteil vermindert. Diese Beträge werden als Sondertilgung verrechnet. Die Vorteile vom Bausparvertrag mit Riester-Zulage sind eindeutig die Zinssicherheit und der gewährte Steuervorteil.

Kategorien: Bausparen

Schreibe einen Eintrag



  • Finanzen-Tipp.de

  • Finanz-Kategorien

  • Ältere Beiträge