Handwerker

Foto: iStock.com

Das Handwerk habe goldenen Boden, heißt es. Da ist etwas Wahres dran, wenn man einmal die teils hohen Handwerkerkosten betrachtet. Wer Handwerker Kosten sparen will, kann zunächst versuchen, den Schaden selbst zu beheben. Bei einigen Reparaturen wird man allerdings schnell an die eigenen Grenzen stoßen. Dann müssen die Handwerker Kosten wohl oder übel in Kauf genommen werden. Verbraucher sollten hier genau hinsehen und auch Angebote vergleichen, denn oft sind Handwerker Kosten zu hoch kalkuliert.

Eine verstopfte Toilette, ein tropfender Wasserhahn oder eine verrutschte Dachpfanne – es gibt ständig Vorfälle, bei denen ein Handwerker unerlässlich ist. Leider können die Kunden nicht gleich erkennen, ob der Handwerker auch hält, was er verspricht, und ob die Handwerker Kosten auch gerechtfertigt sind. Es ist anzuraten, vor der Beauftragung mehrere Kostenvoranschläge einzuholen, um sich einen Überblick zu verschaffen und so letztendlich Kosten zu sparen. Handwerker Kosten setzen sich aus verschiedenen Posten zusammen: Neben den eigentlichen Arbeitskosten entstehen oft auch Zusatzkosten für Anfahrt oder Überstunden. Gerade aufwendigere Reparaturen können die Kosten in die Höhe treiben, da für jede angefangene Stunde eine volle Stunde abgerechnet wird.

Bei Schäden, die am Wochenende oder am Abend entstehen, sollte der Kunde gut abschätzen, ob diese sofort repariert werden müssen, denn für Abend- oder Wochenarbeit werden weitere Kosten berechnet. Geringe Schäden mit wenig Beeinträchtigung sollten erst in der Woche oder am nächsten Tag repariert werden. Der Verbraucher sollte auch auf die Ersatzteile achten und schauen, ob diese auch wirklich eingebaut sind. Viele Handwerker berechnen Material, obwohl die Teile gar nicht gewechselt worden sind.
Wie erkennt man nun gute Handwerker? Gute Handwerker haben sich etabliert und erhalten von Kunden eine durchweg positive Bewertung. Das Internet dient hier als sehr gute Informationsquelle. Die örtliche Handwerkskammer vergibt an gute und geprüfte Handwerksunternehmen ein Prüfsiegel, das dem Kunden auch Qualität und angemessene Handwerker Kosten garantieren. Auch Verbraucherzentralen testen Handwerksbetriebe. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf dem Preis-Leistungs-Verhältnis, der Güte der Arbeit und der Zuverlässigkeit. Betriebe mit guten Testergebnissen erhalten eine entsprechende Auszeichnung, mit der die Betriebe werben können. So kann der Verbraucher bei der Beauftragung dieser Unternehmen auf Nummer sicher gehen.

Kategorien: Allgemein, Tipps und Infos

Schreibe einen Eintrag



  • Finanzen-Tipp.de

  • Finanz-Kategorien

  • Ältere Beiträge