Bei der Immobilienfinanzierung Zinsen vergleichen

© fotolia.com/ Wilm Ihlenfeld

Nicht nur wer jetzt in das eigene Haus oder eine Eigentumswohnung investiert,  kann sich über niedrige Hypothekenzinsen freuen. Auch wer seinen Kredit verlängert, sieht sich einem großen Sparpotenzial gegenüber. Immobilien lassen sich zurzeit mit einem durchschnittlichen Zinssatz von 2,5 Prozent finanzieren. Wer jetzt auf der Suche nach einer Anschluss Finanzierung ist, hatte noch vor zehn Jahren einen etwa doppelt so hohen Zinssatz.

 

Bestandskunden erhalten selten attraktive Zinsen

Allerdings reicht es nicht aus, das aktuelle Zinsniveau zu kennen. Auch wenn die Angebote der Hausbank zur Anschluss Finanzierung attraktiv erscheinen, ist es doch recht unwahrscheinlich, dass gerade dieses Angebot das günstigste unter mehreren hundert Banken ist. Es ist häufig der Fall, dass Neukunden attraktivere Konditionen erhalten, als Bestandskunden. Hier kalkulieren die Banken auf die Gemütlichkeit ihrer Kunden.

 

Verständlicherweise ist es auch aus Kundensicht mit Aufwand verbunden sich neu am Markt zu orientieren. Während ein Online-Vergleich relativ schnell durchgeführt werden kann, scheuen viele Kreditnehmer den Aufwand die vollständige Finanzsituation erneut einer Bank offenzulegen.

 

So tricksen die Banken

Die Banken versuchen meistens nicht die Kunden umfassend, z.B. in einem persönlichen Beratungsgespräch, zu informieren, sondern belassen es oft bei einer schriftlichen Prolongation. Auch versuchen die Kreditinstitute auf andere Weise den Wechsel zu erschweren, indem sie dem Kunden deutlich machen, dass sie der sichere und direkte Ansprechpartner vor Ort seien. Banken die ihren Bestandskunden einen Top-Zins anbieten sind die Ausnahme.

 

Experten zufolge, lassen sich selbst bei einem marktgerechten Angebot der Hausbank meistens noch bessere Angebote finden. Die Interhyp hat eine durchschnittliche Ersparnis von 0,4 Prozent beobachten können.

 

Vergleichen und mehrere tausend Euro sparen

Es wird davon ausgegangen, dass Immobilienbesitzer jedes Jahr mittlere bis hohe Millionenbeträge an nicht realisiertem Einsparungspotenzial verschenken. Schon bei kleinen Zinsunterschieden um die 0,5% lassen sich innerhalb von zehn Jahren ein paar Tausend Euro einsparen.

 

Auch Forward-Kredite können interessant sein, hier werden aktuelle Zinskonditionen bis zu 60 Monate im Voraus fixiert. Ein kurzer Vergleich lohnt sich für alle Haus- und Wohnungseigentümer, deren Kredit in weniger als 60 Monaten endet. Da hier i.d.R. spezielle Aufschläge fällig sind, lohnt sich diese spezielle Finanzierungsart nur bei einem zu erwartendem Zinsanstieg.

Schreibe einen Eintrag



  • Finanzen-Tipp.de

  • Finanz-Kategorien

  • Ältere Beiträge