Im Gegensatz zu Kleinkrediten mit niedrigen Kreditsummen und kurzer Laufzeit werden Anschaffungsdarlehen mit höheren Kreditsummen und gewöhnlich mit längeren Laufzeiten von Kreditinstituten angeboten. Ein Kleinkredit wird in aller Regel ab 2.500 Euro bis 5.000 Euro mit einer Laufzeit von zwölf Monaten bis 84 Monaten gewährt. Spezialanbieter bieten einen Kleinkredit ab einer Kreditsumme von 500 Euro an. Die letzten drei Gehaltsbescheinigungen und ein amtlicher Personalausweis reichen bei Antragstellung im Allgemeinen aus. Eine schriftliche Selbstauskunft wird bei einigen Kreditinstituten zusätzlich erwünscht. Ob bei der Schufa eine Auskunft für einen Kleinkredit eingeholt wird, ist abhängig vom jeweiligen Kreditinstitut. Eintragungen bei der Schufa sind nicht ausnahmslos auf dem neuesten Stand. Seit Langem zurückgezahlte Kredite sind auf Löschung zu prüfen. Anfragen werden nach sogenannten Score-Werten bearbeitet. Bei niedrigem Score-Wert steigt der Zinssatz und vereinzelt wird eine Kreditversicherung verlangt. Bei der Zinsangabe ist darauf zu achten, dass es sich um den Effektivzinssatz handelt. Ein günstiger Eingangszinssatz oder die Angabe des Nominalzinses sind für einen Vergleich nicht brauchbar und sagen über die tatsächlichen Kosten im Gegensatz dazu wenig aus. Ebenfalls können Kontoführungsgebühren oder eine Restschuldversicherung verlangt werden, welches den Kredit unnötig verteuert. Dieses ist bei den sogenannten Null-Prozent-Finanzierungen, die oftmals im Handel angeboten werden, möglich. Der effektive Jahreszins gilt als Leitzahl und enthält die tatsächlichen Zinsen, Gebühren sowie Kosten und kann optimal für einen Vergleich für einen Kleinkredit herangezogen werden. Wer beispielsweise den üblichen Überziehungskredit auf dem Girokonto in Anspruch genommen hat und nicht kurzfristig ausgleichen kann, kommt mit einem Kleinkredit günstiger. Die Dispozinsen liegen deutlich höher als die Zinsen vom Kleinkredit. Der Kunde zahlt bei Ablösung den Kredit mit den niedrigeren Zinsen zurück – kleinere Raten sind überschaubarer und das Konto ist schnell für kurzfristige Überziehungen wieder frei. Kleinkredite werden überwiegend als Finanzierung für kurzfristige Anschaffungen oder für außerplanmäßige Geldausgaben in Anspruch genommen. Für wichtige Anschaffungen beispielsweise ein Austausch einer zehn Jahre alten defekten Waschmaschine oder eine reparaturanfällige überalterte Heizungsanlage ist ein Kleinkredit nützlich. Hier kommt durch neue Technik zusätzlich eine dauerhafte Energieeinsparung zum Tragen, womit zusätzlich Kosten eingespart werden. Die Inanspruchnahme eines Kleinkredits ist dann hilfreich, wenn eine problemlose Rückzahlung möglich ist. Die Verantwortung liegt dabei auf beiden Seiten.

Kategorien: Finanzierung

Schreibe einen Eintrag



  • Finanzen-Tipp.de

  • Finanz-Kategorien

  • Ältere Beiträge