Junges Paar freut sich über den Neuwagen

© istockphoto.com/ Neustockimages

Wenn der Autokauf bevor steht, sind Online Anbieter eine attraktive Alternative gegenüber dem klassischen Autohaus. Bei verschiedenen Portalen lässt sich das Auto bequem von zu Hause konfigurieren. Hier sind hohe Rabatte  möglich, die oftmals zwischen 20 und 30 Prozent liegen. Teilweise lassen sich sogar bis zu 40 Prozent des Listenpreises sparen.

 

Große Rabatte in Preisverhandlungen möglich

Hat der Kunde bereits erste Vorstellungen für seinen Neuwagen, ist die erste Anlaufstelle meist das regionale Autohaus. Wenn der Wunschwagen ausgewählt ist, lässt sich in fast allen Fällen über den Preis verhandeln. Dabei ist nach erstem Nachfragen oft schon mit Rabatten von über 5 Prozent zu rechnen. Selbst bei großzügigen Angeboten, von 10 oder gar 15 Prozent, ist das Ende der Fahnenstange meistens nicht erreicht. Es wäre untypisch, wenn der Verkäufer, direkt in der ersten Verhandlungsrunde, mit dem Preis bis ans Äußere ginge. Wichtig ist hier sich von den hohen Rabatten nicht beeindrucken zu lassen und weiter zu verhandeln. Denn jedes gewonnene Prozent bedeutet bares Geld. So lassen sich zum Beispiel bei einem Listenpreis von 15.000 Euro durch ein Prozent Preisnachlass ganze 150 Euro sparen.

 

Vorbereitung auf das Verkaufsgespräch

Eine gute Vorbereitung, in Bezug auf das Verkaufsgespräch, stärkt die Verhandlungsposition. Merkt der Verkäufer, dass sich der Kunde über die Eigenschaften des Auto-Modells informiert hat, wird er weniger Möglichkeiten finden, bestimmte Merkmale schön zu reden oder Zusatzpakete zu verkaufen, die Niemand benötigt.

Besonders viel Verhandlungsspielraum kann durch Preisangebote der regionalen oder überregionalen Konkurrenz gewonnen werden. Hier lohnt es sich auch Preise aus dem Internet, von Vergleichsportalen oder EU-Reimporten, anzubringen. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sich der Verkäufer nicht auf den günstigsten Internetpreis einlassen, aber satte Rabatte lassen sich damit auf jeden Fall erzielen. Ob der Preis das wichtigste Entscheidungsmerkmal ist oder ob einem der Händler um die Ecke lieber ist, muss jeder selbst entscheiden.

 

Vergleichsportale und EU-Reimporte im Internet nutzen

Mittlerweile gibt es viele Anbieter die einen bequemen Preisvergleich im Internet ermöglichen. Dabei kann individuell zwischen allen Ausstattungen und Extraleistungen gewählt werden, ohne dabei auf etwas verzichten zu müssen. Die Portale fassen Angebote von verschiedensten Vertragshändlern aus Deutschland zusammen. Diese haben ihre Modelle, mit der jeweiligen Ausstattung, bereits mit Endpreisen eingestellt oder erstellen innerhalb weniger Tage ein individuelles Angebot. Bei entsprechender Bonität sind neben dem Barkauf auch Finanzierung oder Leasing möglich. Die Vergleichsportale im Internet verlangen von den Käufern normalerweise keine Vermittlungsgebühr. Der Neuwagen kann entweder direkt bei dem Händler abgeholt werden oder gegen einen geringen Aufpreis bis vor die Tür gefahren werden. Auf Wunsch kann der Kaufvertrag erst vor Ort mit dem Autohaus geschlossen werden, genauso verhält es sich mit der Bezahlung. Für welches Automobil Sie sich auch entscheiden, nutzen Sie die Möglichkeiten des Preisvergleichs um kräftig zu sparen.

Schreibe einen Eintrag



  • Finanzen-Tipp.de

  • Finanz-Kategorien

  • Ältere Beiträge