wasser im haushalt sparen

Tipps um sofort Wasser zu sparen

Oftmals vergessen wir, wie wertvoll und kostenintensiv sauberes Wasser ist. Es ist eben bequem: Der Wasserhahn ist schnell aufgedreht und schon sprudelt es in klarer Fülle endlos heraus. Auch andere leicht bedienbare Haushaltsgeräte suggerieren uns das Ideal von einer stetig fließenden Wasserquelle. Dabei braucht ein sparsamerer Wasserverbrauch nicht zu einer Einbuße der Lebensqualität zu führen. Schon simple Änderungen an den Haushaltsgeräten oder in unserem Verhalten tragen zu einem bedachteren Umgang mit dem frischen Nass bei.

 

 

Körperpflege, Duschen und Baden am teuersten

Ein erholsames Bad schluckt unverhältnismäßig viel Wasser und Wärmeenergie – das ist bekannt.

Doch auch wohlig-warm und ausgiebig zu duschen, ist teuer. Aber: Wer täglich nur einen Grad kühler und eine Minute kürzer duscht, entlastet die Wasserrechnung bereits erheblich.

Sparduschköpfe sind eine weitere weitverbreitete Maßnahme, um die Kosten eines jeden Duscherlebnisses um über die Hälfte zu senken. Denn Wassersparduschköpfe eignen sich für jede Art von Duschinstallation – ob Regendusche, Rückstaudusche oder Turbine. Duschköpfe sind günstig zu erwerben und mühelos einzubauen. Die Verwendung eines solchen Gerätes überzeugt nicht nur aus monetärer Sicht: Der Duschkomfort und der gewohnt hohe Wasserdruck bleiben sicher erhalten.

Die Toilettenspülung kommt zwar ohne Warmwasserverbrauch aus, wird im Alltag aber häufiger benutzt. Abhilfe schafft hier der Einbau einer Spartaste. Diese reguliert die Spülmenge auf den tatsächlichen Bedarf herunter.

 

 

Geschirrspülen und Wäschewaschen stehen auf dem zweiten Platz

Diese Tatsache verwundert nicht, denn das Wasser muss in diesen Haushaltsgeräten vor der Nutzung erst noch mittels Strom erwärmt werden. Ob die eigenen Geräte strom- und wassersparend arbeiten, sollte darum als erstes überprüft werden. Fällt die Entscheidung schließlich auf ein Neugerät, ist dennoch Vorsicht geboten: Der Wasser- und Stromverbrauch ist selbst zwischen den neuesten Modellen sehr schwankend. Ob ein neuwertiges, effizienter funktionierendes Gerät in Betracht kommt oder nicht – folgende Tipps für einen ressourcenschonenden Geräteumgang sollten immer beherzigt werden:

– mit kürzeren Waschzeiten und Sparprogrammen bei normal bis stärker verschmutzter Wäsche experimentieren
– Spül- und Waschmaschinen nur voll beladen starten

 

Wasser sparen – Sinnvoll oder überflüssig?

 

 

Warmwasseraufbereitung: zentral oder dezentral?

Die Warmwasserkosten bestimmen sich nicht nur durch den Wasserverbrauch. Die Art der Aufbereitung des Wassers spielt eine ebenso entscheidende Rolle:

Zentrale Heizsysteme funktionieren anhand von Gas, Öl oder Solar. Dezentrale Heizsysteme, wie Boiler oder Durchlauferhitzer, verwenden zum Erwärmen des Wassers Strom. Zentrale Heizsysteme sind demzufolge am günstigsten. Denn eine Kilowattstunde Gas oder Öl schlägt dreimal billiger zu Buche als eine Kilowattstunde Strom. Solarenergie belastet das Konto noch sehr viel weniger. In den meisten Haushalten finden sich jedoch nach wie vor verschwenderisch wirtschaftende Durchlauferhitzer. Gespart werden kann bei diesen Geräten dennoch, wenn sie stets auf die tatsächlich gebrauchte Temperatur eingestellt sind.

 

 

Durch Regenwassernutzung sparen

Zu bezahlendes Wasser kommt aus der Leitung, kostenloses vom Himmel. Letzteres kann mit einer sogenannten Zisterne, welche als unterirdischer und abgedeckter Sammelbehälter für Trink- und Nutzwasser fungiert, aufgefangen und gespeichert werden. Denn nicht in allen Bereichen des Haushaltes ist klares Leitungswasser erforderlich. Für die Bewässerung im Garten oder für die Nutzung der Toilette stellt der Einsatz von Regenwasser eine hervorragende Alternative dar.

 

 

Wassersparen mit Köpfchen und System

Wer seinen alltäglichen Wasserverbrauch genau analysiert, entwickelt mit Sicherheit zusätzliche Sparideen. Ein Energiesparkonto sorgt ebenso für einen guten Überblick. Über das Internet kann ein solches leicht gefunden sowie rasch und kostenlos geführt werden. Mit diesem Instrument sind individuelle Sparmöglichkeiten ohne viel Aufwand zu ermitteln – und die Sparerfolge erst recht!

 

Wasser sparen mit deutscher Technologie

Kategorien: Allgemein, Tipps und Infos

Schreibe einen Eintrag



  • Finanzen-Tipp.de

  • Finanz-Kategorien

  • Ältere Beiträge